Tierarzt-Training

Die ersten Besuche beim Tierarzt haben mit Morty gut geklappt. Als Welpe war er entspannt und hat sich weder von den anderen Menschen, noch Hunden dort stören lassen. Mit Beginn der Pubertät hat sich dies jedoch gewandelt. Stress, Angst und Unsicherheit machen Tierarztbesuche wirklich anstrengend und nervenaufreibend. Dabei ist der Gang zum Tierarzt oft unvermeidbar und wichtig. Wir wollen das Problem in Angriff nehmen, damit der Gang zum Tierarzt in Zukunft für uns alle weniger stressig ist. Doch was kann man tun, um den Hund an die Praxis zu gewöhnen? Ich habe einige Tipps gesammelt, die ich dir in diesem Beitrag näher bringen möchte.

Warum finden Hunde den Tierarzt doof?

Es gibt nicht den einen Grund, weswegen Hunde den Tierarzt doof finden. Es gibt viele verschiedene Gründe, die oftmals sogar zusammen spielen und für das Unwohlsein sorgen. Ich finde es wichtig mögliche Ursachen für die Angst zu können und möchte dir einige Gründe genauer erläutern.

Stimmungsübertragung

Hunde spiegeln unser Verhalten und unsere Stimmung überträgt sich somit auf sie. Der Hund orientiert sich an uns. Wir sollten ihm Ruhe und Sicherheit vermitteln. Sind wir selber sehr nervös und ängstlich ist es kein Wunder, dass der Hund es auch ist.

Erfahrung

Hat der Hund schlechte Erfahrungen gemacht, kann es Angst beim Tierarzt als Folge haben. Behandlungen, Untersuchungen etc. sind mitunter unangenehm und das merken sich manche Hunde.

Umgebung

Der Tierarzt ist i.d.R. kein Ort an dem der Hund sich regelmäßig aufhält. Die ungewohnte Umgebung sorgt für Aufregung. Hinzu kommen eine Menge unterschiedlicher Gerüche und Eindrücke, die angsteinflößend für den Hund sein können.

Was kann man tun?

Es gibt einige Möglichkeiten dem Hund die Angst zu nehmen und ihn an den Tierarzt und die Praxis zu gewöhnen. Ich möchte dir nun einige Trainingsmöglichkeiten und Optionen nennen.

Gewöhnung

Wenn man den Hund bereits im Welpenalter an den Tierarzt gewöhnt, hat man meistens später weniger Probleme. Man sollte regelmäßig vorbei schauen und den kleinen Hund die fremde Person und Umgebung in Ruhe kennen lernen lassen.

Wenn man auch öfter einfach so an der Praxis vorbei spaziert oder hinein geht, ist die Umgebung für den Hund nicht mehr fremd. Gerüche und Umgebung kommen ihm bekannt vor und sind kein Grund für besondere Aufregung. Außerdem lernt der Hund, dass nicht immer etwas passiert, wenn man an diesen Ort kommt.

Keep calm!

So schwer es manchmal auch sein mag, es ist wichtig Ruhe zu bewahren und dem Hund die Sicherheit zu geben, die er braucht. Wenn man selbst nicht in der Lage ist ruhig zu bleiben, wie soll es denn unser Hund sein? Falls man es wirklich nicht schafft ruhig bleiben, sollte man eventuell jemand anderen bitten den Hund zu begleiten.

Stress vermeiden

Das Thema Angst beim Hund ist ein sehr komplexes. Manchmal trägt das Drumherum zum Stress bei und für den Hund ist es das beste so spät wie möglich diesem ausgesetzt zu werden. Es kann sinnvoll sein mit dem Hund z.B. draußen oder im Auto zu warten, anstelle eines Wartezimmers.

Grad bei wirklich starker Angst, ist es nicht leicht diese weg zu trainieren. Es gibt Tierärzte, die Hausbesuche anbieten. Bedeutet der Praxisbesuch zu viel Stress und es kehrt auch bei Regelmäßigkeit keine Besserung ein, kann man sich mit dem Tierarzt auf Hausbesuche einigen. Zuhause ist es immer noch am schönsten.

Tierarztwechsel

Nicht jeder mag jeden und genau so geht es unseren Hunden. Vielleicht funktionieren ein bestimmter Tierarzt und der Hund nicht. In einem solchen Fall sollte man über einen Wechsel nachdenken.

Medical Training

Wenn man die Untersuchung zuhause bereits übt, sind die Berührungen beim Tierarzt nicht ungewohnt. Man sollte dem Hund regelmäßig in Ohren und Maul schauen, die Zähne begutachten und überall abtasten. Das ist nicht nur vorteilhaft für den Besuch beim Tierarzt, sondern hilft einem den Allgemeinzustand seines Hundes im Auge zu behalten. Mögliche Probleme können früher entdeckt werden.

Ich hoffe dir hat dieser Beitrag gefallen und du hast Ideen bekommen, wie du dein Tierarzttraining mit deinem Vierbeiner angehen möchtest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s